Was ist Crespi?

Villaggio Crespi d'Adda
Arbeitersiedlung Ende des 19.Jh - ideale Arbeiterstadt
UNESCO Weltkulturerbeliste
_Ansicht von Villaggio Crespi d'Adda_

Crespi ist der Name einer Baumwollfabrikantenfamilie, die am Ende des 19. Jahrhunderts in der Nähe ihrer Fabrik am Ufer des Flusse Adda eine "ArbeitIdeal-stadt" errichtete.

Die Villaggio Crespi d'Adda (siedlung Crespi d'Adda) ist ein ganz normales, selbständiges Dorf, das der Fabrikbesitzer für seine Arbeiter und deren Familien auf der grünen Wiese erschuf. Man stellte den Arbeitern Wohnraum, Gärten, Gemüsegärten und alle notwendigen Dienstleistungen zur Verfügung.

In dieser perfekten kleinen Welt "regierte" der Eigentümer von seiner "Burg" aus und befriedigte wie ein guter Familienvater die Bedürfnisse seiner Beschäftigten: "von der Wiege bis zum Grabe" sowohl innerhalb wie auch außerhalb der Fabrik in Vorwegnahme staatlicher Leistungen. Nur wer in der Fabrik arbeitete, konnte im Dorf wohnen. Jedermanns Leben war mit der Fabrik verbunden, mit ihrem Rhythmus und ihren Anforderungen.


1995 wurde Crespi d\´Adda vom Welterbekomitee in die Welterbeliste eingetragen, als "außergewöhnliches Beispiel des Phänomens Arbeiterstadt, als vollständigstes und am besten erhaltenes in Südeuropa".

Kriterien:

- als herausragendes Beispiel eines Gebäudetyps oder architektonisches oder technologisches Ensemble oder eine Landschaft, die eine bedeutende Phase der menschlichen Geschichte illustriert.

- als herausragendes Beispiel einer traditionellen menschlichen Niederlassung oder Landgebrauchs, der repräsentativ für eine Kultur ist, insbesondere wenn es aufgrund irreversibler Veränderungen gefährdet ist.


Crespi and Unesco: specification


Wußten Sie schon, daß..

ERSTMALIG IN ITALIEN
Crespi d´Adda der erste Ort mit öffentlicher elektrischer Beleuchtung in Italien war (Edison)!

KOSTENLOSE AUSBILDUNG
An der für die Arbeiterkinder reservierten Schule in Crespi wurde alles Nötige von Schulbüchern bis Schreibfedern vom Unternehmen gestellt , inklusive derUnterbringung der Lehrer!

SOGAR EIN KOSTENLOSES HALLENBAD
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts Bereits finanzierte das Unternehmen neben anderen Leistungen ein Hallenschwimmbad mit Duschen, Umkleideräumen und warmem Wasser!

PRIVATER TELEFONANSCHLUSS DER CRESPIS
Trotz der Lage in der Provinz Bergamo hat Crespi die Vorwahl von Mailand (02). Dies ist direkte Folge der privaten Telefonverbindung der Crespis zwischen ihrer "Burg" in Crespi und ihrer Residenz in Mailand Ende des 19. Jahrhunderts!

ITALIEN REPRÄSENTIERT DURCH EINEN CRESPI BEIM VERTRAG VON VERSAILLES
Silvio Benigno Crespi, der Sohn des Unternehmensgründers, vertrat Italien neben den mächtigsten Männern der Welt, bei der Vertragsschließung von Versailles am Ende des Ersten Weltkrieges!

DER CORRIERE DELLA SERA
Die Crespi- Familie wurde in Gestalt von Cristoforos Bruder Benigno Besitzer einer der einflußreichsten italienischen Zeitungen, dem "Corriere della Sera"!

DIE RENNBAHN VON MONZA UND DIE ERSTEN AUTOBAHNEN
Der Autoenthusiast Silvio Crespi unterstützte den Bau der ersten italienischen Autobahnen und der Rennbahn von Monza!

DIE KUNSTSAMMLUNG DER CRESPIS
Cristoforo Crespi war ein eifriger Kunstsammler : viele der Bilder aus der " Crespi Collection " , wie z.B. Titians " La Schiavona " werden heute in den bedeutendsten Galerien der Welt gezeigt!

RENAISSANCE-KIRCHE? ES IST EINE KOPIE!
Die Kirche in Crespi, obwohl ein perfekter Renaissancebau, ist kein Original. Die Familie erbaute sie als Kopie der Kirche ihres ursprünglichen Heimatortes Busto Arsizio!

VOM TURM ZUM ALTAR
Kirche und Kastell sind aufeinander ausgerichtet und liegen sich so gegenüber, daß man vom Turm des Kastells durch das Kirchenportal direkt auf den Altar schauen kann!

a cura di: CRESPI CULTURA - Associazione Culturale Villaggio Crespi - PI 02808360164 - © 2014